Hausarztmodell

Das Hausarztmodell der obligatorischen Krankenpflegeversicherung

Das Hausarztmodell gehört zu den alternativen Versicherungsmodellen der obligatorischen Krankenpflegeversicherung. Seit 2007 müssen Schweizer Krankenkassen Ihnen dieses Modell anbieten. Es sieht vor, dass Sie bei allen Gesundheitsfragen zunächst Ihren Hausarzt aufsuchen, der Sie bei Bedarf an einen Facharzt überweist. Durch die Wahl des alternativen Versicherungsmodells können Sie Prämien sparen.

Krankenkassenvergleich 2021

Möchten Sie Prämien einsparen? Hier finden Sie alle Prämien für den Krankenkassen Wechsel

So finden Sie einen geeigneten Allgemeinmediziner

Das alternative Hausarzt-Versicherungsmodell bieten Schweizer Krankenkassen seit den 1990er Jahren an. Seit der Gesundheitsreform von 2007 sind sie sogar dazu verpflichtet, ihren Versicherungsnehmern dieses Modell zur Wahl zu stellen.

Möchten Sie den Hausarzttarif in Anspruch nehmen, müssen Sie zunächst einen geeigneten Hausarzt wählen. Eine Liste mit allen geeigneten Ärzten in Ihrem Wohnkanton erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse. Sie können sich für einen allein praktizierenden Allgemeinmediziner entscheiden oder auch für einen Arzt aus einer Gemeinschaftspraxis. Ihr gewählter Arzt ist fortan Ihr erster Ansprechpartner für alle Gesundheitsfragen. Im Krankheitsfall wenden Sie sich zunächst an ihn. Bei Bedarf erhalten Sie eine Überweisung für einen Spezialisten.

Sollten Sie mit Ihrem Arzt einmal nicht mehr zufrieden sein oder ziehen Sie um, können Sie problemlos zu einem anderen Hausarzt wechseln. 


Welche Kriterien muss der Mediziner erfüllen?

Mediziner, die am Hausarzttarif teilnehmen möchten, müssen gemäss § 73 b SGB V gewissen Voraussetzungen erfüllen. Sie müssen zum Beispiel an Qualitätszirkeln teilnehmen, nach spezifischen Leitlinien behandeln und ein Qualitätsmanagement nachweisen können. Die Krankenkassen haben sicherzustellen, dass diese Vorgaben eingehalten werden, bevor Sie Hausärzte auf ihre Listen aufnehmen.

Vorteile des Hausarzttarifs

Der Hausarzttarif soll unnötige Besuche beim Facharzt und im Spital vermeiden. Als erster Ansprechpartner ist der Allgemeinmediziner mit der Krankengeschichte des Patienten vertraut und soll ihn dadurch effizienter durch das Gesundheitssystem führen. Auf diese Weise sollen sich Behandlungskosten einsparen lassen.

Für Versicherungsnehmer hat der Hausarzttarif vor allem einen grossen Vorteil: Sie zahlen geringere Prämien als im Standard-Modell der Grundversicherung. Weitere Vorteile: Hausärzte bieten in aller Regel auch Termine ausserhalb der Sprechzeiten an. Patienten müssen keine langen Wartezeiten befürchten. Erstuntersuchungen durch den Allgemeinmediziner erleichtern die Früherkennung von Krankheiten. Darüber hinaus soll der Hausarzttarif die Qualität der Facharztbehandlung steigern. Da Patienten den Facharzt nur nach Überweisung durch Ihren Allgemeinmediziner konsultieren, kann dieser sicher sein, dass die Behandlung wirklich notwendig ist. Der Facharzt ist motivierter, dem Patienten eine gute Behandlung zukommen zu lassen, um weitere Überweisungen sicherzustellen.

Krankenkassen vergleichen und günstigen Hausarzttarif finden

Entscheiden Sie sich für das alternative Versicherunsgmodell "Hausarzt", schränken Sie zwar Ihre freie Arztwahl ein, profitieren allerdings von günstigeren Prämien. Unser Krankenkassen-Vergleich zeigt Ihnen, welcher Versicherer Ihnen einen besonders günstigen Hausarzttarif anbietet.

(20 Bewertungen, Zufriedenheit: 4.25 von 5)